Segeln ist schön….!!*

Gestern 7:23 UTC auf der Schlei :

Schreie auf dem Wasser lassen mich aufhorchen: Braucht da jemand Hilfe ? Der Lautstärke und der Intonierung nach scheint Lebensgefahr zu bestehen ! Doch die sollte sich erst einstellen…

Beim näherem Hinsehen und -hören entdecke ich die Herkunft der Schreie : Eine Segelyacht unter Motor mit einem darauf befindlichen Paar, das sich wüst beschimpft : “ immer das Gleiche, ich kann es nicht mehr ertragen…!“  Wortfetzen mit „….loch“ und „Mist…“ dringen an meine Ohren und zeugen von einem authentischem maritimen Streit mit, den Wortfetzen zufolge, mutmaßlich längerem landgebundenem Vorlauf..

Eine Sekunde lang ist Ruhe, dann macht die Segelyacht ohne Vorwarnung eine 180°-Kehre mit offensichtlicher Ruderlage am Anschlag : Nie hätte ich geglaubt, das eine ca. 30 Fuss-Yacht quasi  „auf dem Punkt“ umdrehen kann !

Die auf dem Vorschiff befindliche Frau gerät ins Straucheln und kann sich nur mit Mühe halten und geht bei dem Manöver fast über Bord !

„Willst Du mich umbringen…??!“  brüllt sie…

“ Ja..!!!“  brüllt es aus dem Cockpit zurück…

Nach dieser Aktion kehrt vordergründig Ruhe ein und die Yacht setzt ihren „Umkehrkurs“ zurück in Richtung Arnis fort…

Ich sehe ihr nachdenklich nach und denke an ähnliche beobachtete Erlebnisse, vorzugsweise beim Anlegen und in Schleusen, wenn „Frau“ aus Sicht des Skippers etwas „verkackt“ hat, wofür sie häufig gar nichts kann…

Dieser beobachtete Konflikt war wenigstens auf „Augenhöhe“ was die Lautstärke angeht, „er“ saß nur im wahrsten Sinne des Wortes am längeren Hebel, sprich am Ruder…!

Nicht selten lässt die „Bebrüllte“ devot oder zumindest stoisch über sich ergehen, was eigentlich ein Grund für einen sofortigen „Reiserücktritt“ ist…

Es soll überlegene Kulturen geben, in denen sich Männer und Frauen im Wesentlichen nur zur Paarung zusammenfinden und ansonsten getrennter Wege gehen…

Eine gute Idee..?

An Bord der ELSE, dieser Tage bei tropischem Wetter friedlich am Liegeplatz dümpelnd, geht es geruhsamer zu mit vergnüglichen Beschäftigungen, die man hier

ansehen kann… :

 

*geht alles gut auch auf Motorbooten…! 🙂

 

Ein Gedanke zu „Segeln ist schön….!!*

  1. Herrlich akzentuierter Artikel. Ja, segeln ist schön, vor allen Dingen, wenn man jemanden hat, mit dem man das Vergnügen teilen kann… Das gilt auch für das Motorbootfahren… im Grunde weist uns jedes Hafenkino und jede lautstarke Manöverkritik darauf hin, unseren, in welchem übertragenen Sinne auch immer, „Mitsegler“ so gut zu behandeln, dass er gerne, und hier wieder im übertragenen Sinne, bei einem an Bord bleibt.
    Ganz nebenbei darf man auch mal streiten, das schärft den Geist und hält eine Beziehung wach. Schließlich ist das Versöhnen anschließend besonders schön…

    In dem Sinne als Erweiterung des berühmten maritimen Wunsches: Immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel und einen Mitsegler im Boot.

    Liebe Grüße,
    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.