Beobachtungen in Kolobrzeg

Ein kleiner Auszug aus dem Reisetagebuch von Uli:

Einwohnerbetrachtung: Die Modererscheinungen in Kolberg sind  fragwürdig. Unter dem meist rot gefärbten Haarschopf finden sich Plastiklederjacken, neonfarbene T-Shirts – gerne auch als Tiger verkleidet – riesige Plastik- oder Goldketten, Leggings – besonders gerne an den moppeligen Gestalten – oder gar Jogginghosen, die scheinbar jede Frau gerne zu allen Gelegenheiten trägt. Die mittelalte Kolbergerin hat an den Füßen meistens Schuhe mit Korksohlen und mit Glitzersteinen beklebten Riemchen, auf denen offenbar schwer zu gehen ist.

Das männliche Exemplar trägt Jeans – oder auch Jogginghosen – gerne auch ein paar Nummern zu groß, ein enges, reingestopftes Polo- oder T-Shirt und drüber einen Blouson aus irgendwas oder Baumwollimitat. Sie treten gerne in Kleingruppen auf und erörtern anscheinend das Weltgeschehen.

Auch am Hafen trifft man fast nur auf Männer. Die eingeschworenen Männercrews von den Booten, die abends in Schläppchen, Jogginganzug, Handtuch um den Hals und Täschchen zu den Duschen pilgern…

Nicht zu vergessen sind die “2-Sekundenangler”, die bei beginnender Dunkelheit den Hafen bevölkern. Dunkle Gestalten mit Angel und Handy: sssst – Angel auswerfen – zack – einholen – weiter gehen – sssst – zack – weiter – sssst – zack – telefonieren – weiter – sssst – zack… Und was soll das ????

Bin gespannt, was Tallin, Riga oder Helsinki zu bieten hat…

 

 

One thought on “Beobachtungen in Kolobrzeg

  1. Moin moin ihr Teilzeitaussteiger !!

    Habe eben im Dienst mal “kurz” eure bisherigen Reisebrichte überflogen und musste ein ums andere Mal herhaft lachen!! Klasse geschrieben, tolle Bilder…da wird sogar mein Seglerherz ein wenig neidisch!!!
    Ich wünsche euch weiter einen Mordsspass….

    Fühlt euch gedrückt von Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.