Lats und Litas…

Damals in Arild: Nach einer “langen und entbehrungsreichen,  von Seekrankheit gekennzeichneten Überfahrt” von Odden,Sjælland( Dänemark) sind wir an einem Sonntag im Juli 2010 in Arild (Schweden) angekommen.

In Ermangelung von Devisen, in diesem Fall schwedischen Kronen, waren wir noch nicht mal in der Lage, Brötchen zu kaufen, geschweige denn uns an einem sehr einladenden Fischverkaufstand im Hafen mit dem dort angebotenen fangfrischen Fisch einzudecken. Mit großen Augen schauten wir nur zu…!

Auf der in dem eher kleinen Dorf erwartungsgemäß ergebnislosen Suche nach einem Geldautomaten hat uns dann in diesem Ort nicht erwartetes Hotel, nämlich das “Rrusthallargarden” gerettet: eine freundliche Schwedin an der Rezeption versorgte uns nach Vorlage der  Mastercard ohne weitere Gebühren mit frischem schwedischen Geld und spendierte uns darüber hinaus einen Tag kostenlose WLAN-Nutzung, was aufgrund der erhöhten Lage des Hotels selbst in einigen hundert Metern Entfernung auf der ELSE problemlos möglich war.

Was war die Lehre daraus: wunderbar gelaufen, aber zukünftig werden wir vorbeugen …!

Für unsere ” Baltic Dream ” Reise  haben wir uns mit einem “Startgeld” der Zahlungsmitteln des jeweiligen Landes eingedeckt, so dass uns selbst bei einer Anreise am Sonntag oder außerhalb gängiger Öffnungszeiten regionaler Kosum und Genuss nicht verwehrt bleibt…!

Unser Lats, Litas & Co. harren auf dem nachstehenden Bild entspannt der Abreise und Verwendung…

Sorten...

Sorten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.