Airborne oder „Das fliegende Auge“…

ELSEs Bordflugzeug ist da !

Die Idee war schon länger da : meine erfolgreichen Versuche vor ein paar Jahren, mit meinem „Slowflyer“ Luftaufnahmen und Videos mit der „Flycam“ zu machen, ließen den Wunsch aufkommen, während der Reise von schönen Liege- und Ankerplätzen, Häfen,  usw. Luftaufnahmen und Videos zu machen.

Allerdings ist der bisherige Slow Flyer „Lupo“ recht windempfindlich und kann nicht vom Wasser aus starten. Mein Freund Matthias machte mich auf den “ Magnum reloaded “ aufmerksam, den es als Wasserflugzeug  aus nahezu unzerstörbaren EPP gibt und der darüber hinaus mit einem leistungsstarken Motor ausgestattet und deutlich weniger windempfindlich ist.

Gesagt getan, der „Magnum reloaded“ war schnell bestellt und liegt nun hier als Baukasten. Ob ich ihn vor der Reise noch endgültig fertig stellen  und ausprobieren kann weiß ich nicht, andererseits braucht man zum Bauen nur wenig Werkzeug und nicht viel Platz, so dass das auch an Bord MY ELSE erfolgen kann.

Optisch mag ich solche Modelle eher nicht, hier steht einfach die Funktion im Vordergrund…

Das Flugzeug wird mit einer “ Flycam One“ , die ich von Bernd erhalten habe, ausgestattet. Die Flycam und hat ein einstellbares, schwenkbares Objektiv und so kann die optimale Aufnahmeposition am Flugzeug eingestellt werden.

Ich bin gespannt auf die Ergebnisse!

Magnum

„Magnum reloaded“

CIMG0013

die „Flycam one“…

 Wie der „Magnum“ fliegt, könnt Ihr hier sehen :

https://www.youtube.com/watch?v=RVWwLEBxzRw

Und wie die Videos vom Flugzeug aus, hier etwas unruhig geflogen, aussehen, könnt ihr Euch hier ansehen :

https://www.youtube.com/watch?v=nNLv6fVgsK4

 

Ein Gedanke zu „Airborne oder „Das fliegende Auge“…

  1. Sogar mit eigenem Bordflugzeug!
    Ihr habt ja wirklich nichts vergessen bei der Planung.
    Wünsche tolles Wetter und noch tollere Erlebnisse.
    Karl-Heinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.