Auftakt Baltic Dream 2013…!

ELSE schwimmt wieder…!

Am vergangenen Freitag ist ELSE wieder zurück in ihr Element befördert worden und wartet nun auf den Beginn von „Baltic Dream 2013“ .

Gestern haben wir ca.75 % der für unsere Reise benötigten Ausrüstung nach Kappeln und auf die ELSE gebracht : Lebensmittel, Rettungsinsel, „Klamotten“, Ersatzteile, Werkzeug, tausend kleine und große Ausrüstungsgegenstände wie unsere Seenotraketen, 20 Liter Spiritus, lösliches Klopapier, das mindestens von Kappeln bis nach Helsinki reicht, gefühlt tausend Bücher, die neuen Lattenroste, Heckanker, Schärennägel, Grill, Leinen, Axt und und und…!

Es gab so viel zu tun, das wie auf eine Probefahrt verzichtet haben, obwohl das Wetter mehr als einladend dazu war, überwiegend schwachwindig und sonnig, wenngleich kalt…Wir haben es bei einem ausgiebigen Probelauf der Motoren belassen, die neuen Batterien geladen, die Antennen montiert und einen „Radiocheck“ des Funkgerätes und vieles andere mehr „reisefertig“ gemacht.

Die neue Saison beginnt fast mit dem gleichen Bild wie sie aufgehört hat : mit einem „Frontalbild“ der ELSE, diesmal aber beim Befüllen und Beladen :

Saisonbeginn 2013

Saisonbeginn 2013

Gleichzeitig gibt es wieder meinen „Lieblingsblick“ in Kappeln : Über`s Heck in den Schilf, fast egal wann, immer wieder faszinierend, beruhigend, einfach schön…:

Saisonbeginn 2013

Saisonbeginn 2013

In nur etwas mehr als 20 Tagen geht`s richtig los…!

Poseidons Wiege…

Drei Monate auf einer feuchten dünnen Matratze schlafen ist lang und hart..:

Schon seit längerer Zeit haben wir uns Gedanken darüber gemacht, was man gegen die sich bereits unter „normalen“ Umständen an der Unterseite der Matratze unser Vorschiffkoje sammelnden Feuchtigkeit machen kann; neben der Feuchtigkeit waren wir unsicher, wie es sich dann über einen Zeitraum von drei Monaten auf einer eher dünnen Matratze auf einer unnachgiebigen Unterlage schläft; beim Suchen im Internet fiel unser Augenmerk zuerst auf eine „dreidimensionale“ Matratzenunterlage namens “ AquaStop“ des Herstellers “ Calypso-Schlafsysteme„;

Auf dessen Internetseite fanden wir dann etwas viel Schöneres: dort gibt es nämlich für zahlreiche Bootstypen maßhaltig angefertigte Lattenroste, die neben wunderbarem Schlafkomfort dann auch genügend „Freiraum“ zur Abfuhr der Feuchtigkeit versprechen…

Passend für die Vorschiffkoje der Else haben wir dann die Lattenroste bestellt und gestern erhalten. Wir konnten zunächst nur eine „Trockenübung“ machen, nämlich die hier zuhause befindliche Matratze auf den Lattenrost legen und uns neben der “ Maßhaltigkeit“ von einem spürbar erhöhten Liegekomfort überzeugen.

Wir sind guter Dinge, dass wir wie in „Poseidons Wiege“ ohne Rückenschmerzen schlafen werden. Hoffentlich verschlafen wir nicht den ganzen „Baltic Dream“ …!

Am nächsten Wochenende werden die Lattenroste dann erstmalig auf der ELSE  Verwendung finden..!

Lattenrost für unsere Koje

maßhaltiger Lattenrost für unsere Koje…

 

Lats und Litas…

Damals in Arild: Nach einer „langen und entbehrungsreichen,  von Seekrankheit gekennzeichneten Überfahrt“ von Odden,Sjælland( Dänemark) sind wir an einem Sonntag im Juli 2010 in Arild (Schweden) angekommen.

In Ermangelung von Devisen, in diesem Fall schwedischen Kronen, waren wir noch nicht mal in der Lage, Brötchen zu kaufen, geschweige denn uns an einem sehr einladenden Fischverkaufstand im Hafen mit dem dort angebotenen fangfrischen Fisch einzudecken. Mit großen Augen schauten wir nur zu…!

Auf der in dem eher kleinen Dorf erwartungsgemäß ergebnislosen Suche nach einem Geldautomaten hat uns dann in diesem Ort nicht erwartetes Hotel, nämlich das „Rrusthallargarden“ gerettet: eine freundliche Schwedin an der Rezeption versorgte uns nach Vorlage der  Mastercard ohne weitere Gebühren mit frischem schwedischen Geld und spendierte uns darüber hinaus einen Tag kostenlose WLAN-Nutzung, was aufgrund der erhöhten Lage des Hotels selbst in einigen hundert Metern Entfernung auf der ELSE problemlos möglich war.

Was war die Lehre daraus: wunderbar gelaufen, aber zukünftig werden wir vorbeugen …!

Für unsere “ Baltic Dream “ Reise  haben wir uns mit einem „Startgeld“ der Zahlungsmitteln des jeweiligen Landes eingedeckt, so dass uns selbst bei einer Anreise am Sonntag oder außerhalb gängiger Öffnungszeiten regionaler Kosum und Genuss nicht verwehrt bleibt…!

Unser Lats, Litas & Co. harren auf dem nachstehenden Bild entspannt der Abreise und Verwendung…

Sorten...

Sorten…

Airborne oder „Das fliegende Auge“…

ELSEs Bordflugzeug ist da !

Die Idee war schon länger da : meine erfolgreichen Versuche vor ein paar Jahren, mit meinem „Slowflyer“ Luftaufnahmen und Videos mit der „Flycam“ zu machen, ließen den Wunsch aufkommen, während der Reise von schönen Liege- und Ankerplätzen, Häfen,  usw. Luftaufnahmen und Videos zu machen.

Allerdings ist der bisherige Slow Flyer „Lupo“ recht windempfindlich und kann nicht vom Wasser aus starten. Mein Freund Matthias machte mich auf den “ Magnum reloaded “ aufmerksam, den es als Wasserflugzeug  aus nahezu unzerstörbaren EPP gibt und der darüber hinaus mit einem leistungsstarken Motor ausgestattet und deutlich weniger windempfindlich ist.

Gesagt getan, der „Magnum reloaded“ war schnell bestellt und liegt nun hier als Baukasten. Ob ich ihn vor der Reise noch endgültig fertig stellen  und ausprobieren kann weiß ich nicht, andererseits braucht man zum Bauen nur wenig Werkzeug und nicht viel Platz, so dass das auch an Bord MY ELSE erfolgen kann.

Optisch mag ich solche Modelle eher nicht, hier steht einfach die Funktion im Vordergrund…

Das Flugzeug wird mit einer “ Flycam One“ , die ich von Bernd erhalten habe, ausgestattet. Die Flycam und hat ein einstellbares, schwenkbares Objektiv und so kann die optimale Aufnahmeposition am Flugzeug eingestellt werden.

Ich bin gespannt auf die Ergebnisse!

Magnum

„Magnum reloaded“

CIMG0013

die „Flycam one“…

 Wie der „Magnum“ fliegt, könnt Ihr hier sehen :

https://www.youtube.com/watch?v=RVWwLEBxzRw

Und wie die Videos vom Flugzeug aus, hier etwas unruhig geflogen, aussehen, könnt ihr Euch hier ansehen :

https://www.youtube.com/watch?v=nNLv6fVgsK4

 

Reisewarnung…

Der Reisebeginn nährt sich mit Riesenschritten und wir erhalten zunehmend „Reisewarnungen“, unter anderem die nachstehende, an den weiblichen Teil der Crew gerichtet…

 

Postkarte zugeschnitten

 

 

Copyright : Otto Goetze