Baltic Dreams 2013

Die große Ostsee-Rundreise der Motoryacht Else vom 20.05.2013 – 21.08.2013 und andere Reisen

Ein Traum wurde wahr: Einmal weiterfahren, wo es eigentlich aufhört, einmal absichtslos in Muße verharren, wo eigentlich die gewohnte Hektik wartet.

Die Motoryacht ELSE und ihre Crew startete im Mai 2013 zu ihrer großen Ostsee-Rundreise.

Drei Monate haben wir mit unserer MY ELSE , einer Bavaria 33 Sport, die „baltischen Länder“ bereist. Von Kappeln in Schleswig Holstein aus hat uns die Reise über Polen, weiter nach Litauen, Lettland, Estland, Finnland, Åland und zurück über Schweden und Dänemark nach Kappeln geführt.

Es gab eine Idee für die Route, aber keinen festen Plan…! Unsere Fahrt wurde bestimmt vom Wetter, der Lust zum Weiterfahren oder zum Verweilen an einem der vielen Orte an der fast unendlichen Küste der Ostsee.

Diese Seiten sind eine Art „digitales Logbuch“, das sich weniger mit den zurückgelegten Distanzen und dem verbrauchten Dieselkraftstoff beschäftigt, sondern vielmehr mit den Erlebnissen, Eindrücken und Erkenntnissen eines nicht ganz alltäglichen Sommerurlaubes und vielen weiteren kleinen und größeren Reisen mit der MY ELSE.

Viel Freunde beim Mitfahren !

Die ELSE Crew

Letzte Beiträge

Nouvelle Cuisine…

…ist ein Dampfgarer nicht wirklich, vielmehr reicht die Geburtsstunde heutiger elektrifizierter und digitalisierter Geräte bis in die Zeit des guten alten „Dampfkochtopfes“ zurück.

Warum hier im Else-Blog eine „Abhandlung“ über Dampfgarer?

Anlässlich meines ersten und letzten Besuches bei Alena während ihrer Ausbildung in Braunschweig habe ich beim gemeinsamen „Frauenshoppen“ einen herabgesetzten kompakten, schlüssig und stimmig wirkenden Dampfgarer von WMF erspäht und im Hinblick auch auf eine „maritime Nutzung“ fand dann das gute Stück den Weg in meine Einkaufstasche und zunächst nach Hause, dann an Bord der Else:

Traditionell war Uli allem aus ihrer Sicht zunächst Überflüssigen und Neuen wenig aufgeschlossen und bemerkte zu Recht, dass das „Gargut“ im Dampf ja wenig gewürzt werden könne, was sich bei einem erstem Versuch „an Land“ letztlich auch bestätigt hat.

Irgendwie mochte ich die Idee des gesunden, schnellen und unkomplizierten gleichzeitigen Zubereitens mehrerer Gemüse und anderer Speisen nicht sofort aufgeben und habe dann den Dampfgarer vorvergangene Woche zusammen mit meiner Schwester an Bord genommen.

der Dampfgarer…!

Entweder ist meine Schwester zumindest an dieser Stelle aufgeschlossener oder hat einfach „aufgegeben“ angesichts meines dominanten Vorschlages „wir machen dann an Bord mal etwas mit dem Dampfgarer…!“.

Gesagt getan, Jutta hat ihres Jahresernte an Bohnen, ich meine Jahresernte an Kartoffeln mit an Bord genommen – beides fiel dieses Jahr sehr spärlich aus – und in der Folge haben wir mit Rindfleisch aus der Dose, zuvor angebratenen Spitzpaprika und Zwiebeln und eben den im Dämpfer gegarten Kartoffeln und Bohnen ein wirklich gut schmeckendes Essen mit sehr aromatischen Bohnen und Kartoffeln hergestellt!

…das Essen…!

Ulis frühem Einwand folgend, haben wir das Gargut im Dämpfer mit Erfolg eher üppig gesalzen und mussten uns dann auch noch etwas an die Garzeiten „herantasten“.

Jutta ist nun so vom Dämpfer begeistert, dass sie auch einen möchte…!

Dabei ist aufgefallen, dass der „Spontankauf“ ein sehr guter war: Der WMF-Dämpfer ist der einzige mir bekannte, in dem man in den einzelnen  Etagen tatsächlich unterschiedlich lange dämpfen kann, weil aus der „Dampfschale“ über ein „Dampfrohr“, der Dampf je nach Erfordernis  separat in die einzelnen „Garetagen“ zugeführt wird.

In der Buchhandlung Gosch in Kappeln gab es dann auch gleich das passende Buch zum Gerät… 🙂 :

Glück gehabt!

Jedenfalls wird der Dämpfer nun an Bord bleiben und sich dort durch unkomplizierte, gesunde und platzsparende Essenszubereitung auszeichnen und wohl noch ganz auf der Ostsee und anderswo rumkommen…

Mit dabei sein werden auch zukünftig meine zwei Kresse-Keimschalen; unter maritimen Licht und Luft sorgen sie schnellwachsend nahezu durchgängig für frischen Vitaminnachschub und wirken so effektiv gegen Skorbut… 😊

Die anderen, links abgebildeten Keimschalen haben sich trotz gute Pflege und Zureden als unwillig erwiesen und haben fast zwei Wochen gebraucht, um etwas ansehnliches zu produzieren; das war`s dann aber auch : der von ihnen ausgehende Kuhstallgeruch hat mich die Schale schnell entsorgen lassen…

Neue alte Erkenntnis dieser Tage :

Für diese Bootssaison ist die Gleitfahrt vorbei : vier Wochen Standzeit im überdüngten Wasser der Schlei ohne Fahren nach unserer Reise waren ausreichend zur Ansiedlung zahlreicher Mitbewohner auf den Propellern und den Antrieben der Else…!

Damit ist wie schon so oft der Wasserwiderstand der Else so groß, dass sie nur noch in Verdrängerfahrt mit maximal etwa acht Knoten fahren kann…

Potente Tierchen und Pflanzen, die sich trotz des angeblich wirksamsten und jedes Jahr erneuerten Antifouling-Anstrichs alle Jahre wieder früher oder später aufs Neue dort häuslich niederlassen und 380 PS auf Lärm und Schaum reduzieren !

der besiedelte Steuerbordantrieb….

 

  1. Route 2020 Schreibe eine Antwort
  2. ein Technik-Update… 1 Kommentar
  3. Greifswald-Wolgast-Achterwasser Ueckermünde… 2 Kommentare
  4. Aufbruch mit neuer Crew… Schreibe eine Antwort
  5. Rostock – Stralsund – Greifswald Schreibe eine Antwort
  6. Eine Seefahrt die ist lustig…! Schreibe eine Antwort
  7. Aufbruch…! 5 Kommentare
  8. Voll vernetzt oder die „Venus von ELSE“…! 4 Kommentare
  9. Aufgetakelt…! Schreibe eine Antwort